© alex azabache

Wie funktioniert eigentlich Motivation?

Laura Laura

Der Begriff

"Motivation ist ein psychischer Prozess, der die Initiierung, Steuerung, Aufrechterhaltung und Evaluation zielgerichteten Handelns leistet."
(Dresel & Lämmle, 2011).

In der Literatur wird dabei unterschieden zwischen Leistungsmotivation und Lernmotivation. Diese Unterscheidung hatten wir schon im Kontext Zielorientierungen – erinnert ihr euch?
Aber hier nochmal eine kurze Wiederholung: Von Leistungsmotivation sprechen wir dann, wenn wir eine bestimmte Leistung erbringen möchten, z.B. eine Aufgabe zu lösen. Von Lernmotivation sprechen wir dagegen, wenn wir uns einen Lerninhalt aneignen möchten.

Eine weitere wichtige Unterscheidung ist die Unterteilung in extrinsische und intrinsische Motivation. Habt ihr schon mal davon gehört?
Von extrinsischer Motivation sprechen wir, wenn wir eine Handlung aufgrund ihrer Konsequenzen (z.B. Belohnung) durchführen.
Von intrinsischer Motivation sprechen wir, wenn wir eine Handlung um ihrer selbst willen durchführen.

Machen wir hier ein Beispiel: Puzzeln.

Ich kann ein Puzzle lösen, weil es mir Spaß macht (-> intrinsisch motiviert) oder weil ich danach eine Belohnung (z.B. ein Lob) erhalte (-> extrinsisch motiviert).

Allerdings kommen extrinsische und intrinsische Motivation selten in Reinform vor, sondern meist Vermischen sich extrinsische und intrinsische Motivation. Lernen in der Schule beinhaltet immer irgendwo ein Stück weit extrinsische Motivation, aber der Anteil kann erheblich variieren.

Die Forschung zeigt, dass intrinsische Motivation positiv mit Schulleistungen zusammenhängt. Warum? Weil intrinsische Motivation eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Lerngegenstand befördert. Auch werden mehr individuelle Maßstäbe gesetzt und soziale Effekte (vergleiche dabei auch die Effekte, welche wir im Kontext des Selbstkonzepts kennengelernt haben) werden reduziert.

Theorie intrinsischer Motivation: Selbstbestimmungstheorie

Hier möchten wir euch eine sehr bekannte Theorie vorstellen, die sich mit der Entstehung intrinsischer Motivation auseinandersetzt: Die Selbstbestimmungstheorie von Deci & Ryan (1985). Nach dieser Theorie kann intrinsische Motivation nur dann entstehen, wenn die folgenden drei Grundbedürfnisse erfüllt sind:

  • Kompetenzerleben
  • Autonomieerleben
  • Soziale Eingebundenheit

Das bedeutet, dass eine Person sich kompetent, also als wirksam erleben möchte. Weiter möchte sie sich autonom, d.h. selbstständig wahrnehmen. Und zu guter letzt sind soziale Kontakte wichtig.

Was bedeutet das in Bezug aufs Lernen?

Kompetenzerleben haben wir, wenn wir eine Aufgabe meistern. Stellen Lehrer nur schwere Aufgaben und es stellt sich ein Misserfolg nach dem anderen ein, so wird sich der Schüler nicht als kompetent wahrnehmen. Haben wir umgekehrt z.B. Erfolge bei der Lösung von Aufgaben, können wir uns als kompetent erleben.

Autonomieerleben bedeutet wie bereits beschreiben, sich als selbstständig und entscheidungsfähig wahrzunehmen. Dies kann z. B. in der Schule geschehen, indem mehrere Aufgaben zur Wahl stehen und der Schüler selbstständig (und autonom) entscheiden kann, welche er bearbeiten möchte.

Schließlich haben wir noch das Gefühl der sozialen Eingebundenheit: Lernen erfolgt in sozialen Kontexten. Indem in einer Gruppe gelernt wird – z.B. einer Schulklasse, oder aber auch einer Lerngruppe in Vorbereitung auf eine Abschlussprüfung – wird dieses Bedürfnis gestillt.

Und wie sieht das bei unseren Kursen aus?

→ Wir haben genau den passenden Schwierigkeitsgrad für dich, da wir Leistungsstandgruppen bilden. Außerdem arbeiten wir uns von leichten zu schwereren Aufgaben durch. So hast du auf jeden Fall die Möglichkeit, dich als kompetent zu erleben.

→ Wir bieten dir während des Kurses immer wieder Wahlmöglichkeiten an. Auch hast du jederzeit die Möglichkeit, deine Wünsche gegenüber deine_r Kursleiter_in zu äußern, der/die sich sicherlich die Mühe geben wird, diese zu berücksichtigen.

→ Und natürlich lernt ihr nicht für euch allein, sondern gemeinsam in einer Gruppe. Ihr alle habt das Ziel des Matheabiturs und gemeinsam bereiten wir euch darauf vor. Eure Kursleitung ist dabei immer an eurer Seite!

Haben wir dein Interesse geweckt und dich motiviert? Hier gelangst du direkt zu unseren Kursen. ;-)

Dieser Artikel wurde von Laura geschrieben und am Oct 25 2021 aktualisiert. Er enthält folgende Themen:
psychologie motivation selbstbestimmung konzepte lernen